Arbeitsrecht für Steuerberater by Piet Diepholz

By Piet Diepholz

Das Arbeitsrecht hat zahlreiche Bezüge zum Steuerrecht und der Steuerberater ist nicht nur in der Beratung, z.B. beim Betriebsübergang, sondern auch selbst als Arbeitgeber gefragt. Das Werk stellt so speziell auf die state of affairs der Steuerberater ab und erläutert die arbeitsrechtlichen Fragen und Lösungen für das Mandat und die eigene Kanzlei.

Show description

Read or Download Arbeitsrecht für Steuerberater PDF

Similar german_3 books

Beschwerdeverhalten und Kundenwert

Stefan Wünschmann zeigt, dass das Beschwerdeverhalten der Kunden für den Erfolg des Unternehmens nutzbar gemacht werden kann und dass es nicht nur auf situativen, sondern vor allem auch auf personenbezogenen Einflussgrößen beruht. Er stellt ein zuverlässiges Messmodell vor, mit dessen Hilfe der kundenbezogene Erfolgsfaktor „Beschwerdeverhalten“ im Kundenwert berücksichtigt werden kann und gibt Empfehlungen für die weitere Forschung und die praktische Anwendung.

Additional resources for Arbeitsrecht für Steuerberater

Example text

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Diskussion um den Mindestlohn weiter entwickelt. 2. Beschäftigungspflicht Bei der Beschäftigungspflicht des Arbeitgebers handelt es sich zwar nicht um eine Hauptpflicht im Sinne des § 611 Abs. 1 BGB, jedoch kann der Arbeitnehmer von dem Arbeitgeber verlangen, dass dieser den Arbeitnehmer mit den im Arbeitsvertrag näher bezeichneten Tätigkeiten beschäftigt. 8 Zwar kann eine Beschäftigungspflicht vertraglich vereinbart werden, jedoch ist dies in der Praxis nur selten der Fall.

Aus sonstigem Grund: ……………………… (näher ausführen)) (Bei einer Zweckbefristung müsste es dann heißen: Bei Zweckbefristung endet das Arbeitsverhältnis gemäß § 5 Abs. 2 TzBfG spätestens 2 Wochen nach Zugang der schriftlichen Unterrichtung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber über den Zeitpunkt der Zweckerreichung. ) 4 §2 (1) – – – (2) (3) §3 (1) (2) §4 (1) (2) 42 Tätigkeit Der Arbeitnehmer soll folgende Tätigkeiten ausführen: Der Arbeitgeber behält sich vor, dem Arbeitnehmer andere zumutbare Arbeiten im Betrieb zuzuweisen, die seinen Vorkenntnissen und Fähigkeiten entsprechen.

Wegen einer Vertretung (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 TzBfG) e. Wegen der Eigenart der Arbeitsleistung (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 TzBfG) f. Wegen einer Erprobung (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 TzBfG) g. Wegen Gründen, die in der Person des Arbeitnehmers liegen (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 TzBfG) h. Wegen der Vergütung aus Haushaltsmitteln (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 TzBfG) i. Wegen eines gerichtlichen Vergleiches (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 8 TzBfG) j. Aus sonstigem Grund: ……………………… (näher ausführen)) (Bei einer Zweckbefristung müsste es dann heißen: Bei Zweckbefristung endet das Arbeitsverhältnis gemäß § 5 Abs.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 3 votes