Beratungsproblem Haut: Diagnostik, Therapie und Pflege im by Univ.-Prof. Dr. med. Josef Smolle, Dr. med. Frank H. Mader

By Univ.-Prof. Dr. med. Josef Smolle, Dr. med. Frank H. Mader (auth.)

Show description

Read or Download Beratungsproblem Haut: Diagnostik, Therapie und Pflege im Praxisalltag PDF

Best german_6 books

KBT Die Konzentrative Bewegungstherapie: Grundlagen und Erfahrungen

Die Konzentrative Bewegungstherapie (KTB) ist eine seit 30 Jahren in Klinik und Praxis bew{hrte, leiborientierte Psychotherapiemethode. Das vorliegende Sammelwerk stellt die Grundlagen und die Anwendungsm|glichkeiten der Methodedar.

Anasthesie Intensivmedizin Notfallmedizin

In diesem Taschenlehrbuch werden die Grundlagen der Anasthesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin kurz und teilweise stichwortartig dargestellt. Neben den theoretischen Grundlagen werden Physiologie und Pathophysiologie von Atmung, Herz-Kreislauf und Ernahrung sowie spezielle Pharmakologie detailliert dargestellt.

Extra resources for Beratungsproblem Haut: Diagnostik, Therapie und Pflege im Praxisalltag

Example text

Dann sieht man oft gar keine intakten Blasen, sondern lediglich die Ränder des Blasendachs und eine Kruste am Blasengrund. Den Patienten ist der blasige Charakter in solchen Fällen gar nicht bewusst. Sie kommen wegen »Krusten« oder »Rauben« oder »offenen Stellen«. l:i}t;bt) Die häufigste vesikulöse Eruption ist der Herpes simplex mit ganz charakteristischen Bläschen: Sie stehen in Gruppen zusammen und - ein wesentliches Merkmal von Virusbläschen - sie sind in der Mitte eingesunken (gedellt). Diese zentrale Delle kommt durch Zerstörung der Epithelzellen infolge des Virusbefalls zustande, sodass das Blasendach im Zentrum einsinkt.

Zugleich können Sie den Vorfall zum Anlass nehmen, den Patienten aufzuklären und auf die Gefahren seines Verhaltens hinzuweisen . Stichwort. Candida-Balanitis. Als Beispiel dafür, wie unterschiedlich die Anliegen eines Patienten bei einer harmlosen Erkrankung sein können, lässt sich immer wieder bei der Pityriasis rosea, einer selbstlimitierten erythematosquamösen Dermatose junger Erwachsener, erleben: Kommen die einen wegen Juckreiz, die anderen wegen der kosmetischen Störung des Äußeren, so steht wieder bei anderen die Sorge im Vordergrund, die Umgebung anstecken zu können, an etwas Bösartigem erkrankt zu sein oder vielleicht HIV-infiziert zu sein.

Eine diagnostische Sicherung mit Nachweis eines erhöhten IgE-Spiegels im Serum ist sicherlich entbehrlich. Ebenso kann beim Bild einer Psoriasis an dieser Zuordnung bis auf weiteres festgehalten werden, auch wenn durchaus eine Verwechslung mit einer petaloiden seborrhoischen Dermatitis oder einem nummulären Ekzem vorliegen kann. Anders aber liegt die Situation bei eine diagnostisch unklaren Pigmentläsion: Hier muss ein malignes Melanom unbedingt ausgeschlossen (oder bestätigt) werden, sodass eine Totalexzision mit anschließender histologischer Untersuchung unabdingbar - und auch unaufschiebbar - ist.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 39 votes