Bildverarbeitung Ad Oculos by Dr.-Ing. Henning Bässmann, Dr. Jutta Kreyss (auth.)

By Dr.-Ing. Henning Bässmann, Dr. Jutta Kreyss (auth.)

Dieses Buch führt Ihnen die grundlegenden Algorithmen zur examine und Weiterverarbeitung von Bildern vor Augen (Ad Oculos). Es geht dabei für jeden Algorithmus in vier Schritten vor:

- Überblick

- Experimente

- Realisierung

- Theorie

Der Überblick beschreibt die Algorithmen mithilfe vieler Beispiele, die Sie größtenteils mit Papier, Bleistift und den Grundrechenarten nachvollziehen können. Für die Durchführung der Experimente steht Ihnen im web die Studenten-Version der software program advert Oculos zur Verfügung. Sie finden dort auch den für die Realisierung verwendeten C-Code. Dabei handelt es sich um kurze, auf Lesbarkeit hin optimierte Unterprogramme. Aufgaben mit ausführlichen Lösungen ergänzen das Buch.

Show description

Read Online or Download Bildverarbeitung Ad Oculos PDF

Similar german_6 books

KBT Die Konzentrative Bewegungstherapie: Grundlagen und Erfahrungen

Die Konzentrative Bewegungstherapie (KTB) ist eine seit 30 Jahren in Klinik und Praxis bew{hrte, leiborientierte Psychotherapiemethode. Das vorliegende Sammelwerk stellt die Grundlagen und die Anwendungsm|glichkeiten der Methodedar.

Anasthesie Intensivmedizin Notfallmedizin

In diesem Taschenlehrbuch werden die Grundlagen der Anasthesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin kurz und teilweise stichwortartig dargestellt. Neben den theoretischen Grundlagen werden Physiologie und Pathophysiologie von Atmung, Herz-Kreislauf und Ernahrung sowie spezielle Pharmakologie detailliert dargestellt.

Additional info for Bildverarbeitung Ad Oculos

Example text

3.... 3.... 3.... 333333..... 3........... 3............ 4............. 8........ 8......... 8......... 9......... 9......... 9......... 9......... 9......... 8........ 5............ 3........ 3........ 3........ 3......... d e Abb. 9. Dies sind die typischen Schritte einer konturorientierten Segmentierung und Merkmalsextraktion. b Grauwerte des Ausschnittes aus (a) als Zahlen von 0 bis 9. Der erste Verfahrensschritt hebt die Grauwertdifferenzen hervor (c), die nachfolgende Aufbesserung säubert und verdünnt die Konturen (d).

16). Moderne CCD-Chips tendieren zu kleineren Flächen. Die üblichen Größen (Chip-Format/Kamera-Format) sind 1/3" und 1/2". Unterschiedliche Chip-Formate erfordern korrespondierende ObjektivFormate. Allgemein muss das Objektiv-Format größer oder gleich dem des Chips sein. Besonders in messtechnischen Anwendungen ist es empfehlenswert Abb. 16. Der C-Mount Standard bietet verschieden große lichtempfindliche Bereiche. Die längere Seite des lichtempfindlichen Bereichs entspricht etwa der Hälfte des jeweiligen Röhrendurchmessers 1/4" m 4m 2,4 mm 3,2 mm m 1/3" 5 5, m 3,6 mm 4,2 mm 1/2" m 8 m 4,8 mm 6,4 mm 2/3" m 11 m 6,6 mm 8,8 mm 1" m m 16 12,8 mm 9,6 mm 38 2 Die grundlegenden Komponenten von Bildverarbeitungssystemen Abb.

Eine immer wiederkehrende Aufgabe ist die Bestimmung der Brennweite. 1) 32 2 Die grundlegenden Komponenten von Bildverarbeitungssystemen G . B f g f b 1+ 1 = 1 b g f B= b G g Abb. 11. Das Linsengesetz wobei b die Distanz zwischen Linse und Bild und g die Distanz zwischen Linse und Objekt ist (Abb. 11), während B und G die Größe von Bild und Objekt beschreiben. Der Quotient aus B und G ist der sog. Abbildungsmaßstab m. Für g sind die Begriffe Arbeitsabstand oder Objektdistanz, für b die Begriffe Kameraauszug oder Bildweite gebräuchlich.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 42 votes