Das Parlament das Bismarck widerstrebte: Zur Politik und by Adalbert Hess

By Adalbert Hess

Inform A DIE POLITIK DES PREUSS I SCH EN ABGEORDNETE NHA makes use of I. Z ur Vorgesdtidtte des Verfassungskonfliktes . . . . . . . . . . . I five . . II. Die politischen Vorstellungen und Ziele der Konservativen und Liberalen . . . . • . . . . . • . . . . . . . . . . . • . . . . . . . . . . . . . . zs . . inform B DIE SOZIALE ZUSAMMENSETZUNG DES PREUSSISCHEN ABGEORDNETENHAUSES Einfiihrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I . . . . . . . . . . . . . five I. Die sozialen Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . • . . . . . . . . . fifty five . . . II. Die einzelnen Berufsgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty seven . . . . . . . inform C STAATSAMT UND ABGEORDNETENMANDAT I. Die preuBische Beamtensdtaft als Staatsgewalt . . . . . . . . . seventy three . . II. Die politisdte Haltung der preuBischen Beamtensdtaft his zum Verfassungskonflikt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8z . . . . . . . . III. Die Zulassung von Beamten zur Abgeordnetentatigkeit als rechtlidtes und politisdtes challenge (in Deutsdtland und Europa) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 . . . . . . . . . . . . . IV. Die Redttsstellung der preuBischen Beamten zu Beginn des Verfassungskonfliktes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ninety seven . . . . . . . . . V. Das Schicksal der opponierenden Beamten im Verfassun- konflikt . . • . . . . . . . . . • . . . . • . . . . . . . . . . . . . . . . . . I04 . . . . . . . inform D ERFAHRUNG UND POLITISCHE HALTUNG (POLITI KE R kind N) Einfiihrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I .z.o . . . . . . . . . . . . . I. Das regulate der Abgeordneten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I 2 . I . . . . . . II. Die politische Erfahrung der Abgeordneten . . . . . . . . . . . I . 2 three . . AN dangle I. Die Abgeordneten von I862 mit den wichtigsten Daten... I38 II. Die Abgeordneten von I862 mit dem Nachweis der Bio­ graphien und biographischen Notizen . . . . . . . . . . . . . I46 . . . . .

Show description

Read Online or Download Das Parlament das Bismarck widerstrebte: Zur Politik und sozialen Zusammensetzung des preußischen Abgeordnetenhauses der Konfliktszeit (1862–1866) PDF

Best german_6 books

KBT Die Konzentrative Bewegungstherapie: Grundlagen und Erfahrungen

Die Konzentrative Bewegungstherapie (KTB) ist eine seit 30 Jahren in Klinik und Praxis bew{hrte, leiborientierte Psychotherapiemethode. Das vorliegende Sammelwerk stellt die Grundlagen und die Anwendungsm|glichkeiten der Methodedar.

Anasthesie Intensivmedizin Notfallmedizin

In diesem Taschenlehrbuch werden die Grundlagen der Anasthesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin kurz und teilweise stichwortartig dargestellt. Neben den theoretischen Grundlagen werden Physiologie und Pathophysiologie von Atmung, Herz-Kreislauf und Ernahrung sowie spezielle Pharmakologie detailliert dargestellt.

Extra info for Das Parlament das Bismarck widerstrebte: Zur Politik und sozialen Zusammensetzung des preußischen Abgeordnetenhauses der Konfliktszeit (1862–1866)

Sample text

Irgerlichung, Kommerzialisierung und Industrialisierung bleiben nicht ohne EinfluB auf die politische Haltung. Eine beachtliche Zahl der Grundbesitzer steht schlieBlich im Lager der Liberalen. Die Hinwendung zum Liberalismus resultiert aber 59 nicht unmittelbar aus wirtschafl:lichen Erwagungen. Eine Behinderung der Aktionen (durch iiberalterte biirokratische Gesetze oder ihre schikanose Anwendung), unter der die doch expansivere stadtische Wirtschafl: leidet, ist hier nicht in gleichem Mage spiirbar.

V. 1862, vgl. Lebenslauf auf S. u8), -v. Selchow, F. 0. "V. Westphalen. Damit diirfte aber die wirkliche Zahl der preuBischen Minister (bzw. a. ) jener Epoche, die friiher Landrate waren, noch nicht erreicht sein. Die Tatsache, daB der groBere Grundbesitz teilweise konservativ, teilweise liberal orientiert ist - wenn auch jeweils mit regionalen Schwerpunkten - laBt erkennen, daB jener agrarischen Wirtschaft selbst keine Tendenz innewohnt, die ein bestimmtes politisches Verhalten forciert. Tendenzen sind wohl vorhanden, doch eher zum Liberalismus als zum Konservatismus hin (jedoch nicht innerhalb des - noch patriarchalisch regierten - Gutsbezirks).

Bei den sieben >>sicheren« Wilden und bei Grabow, dem Prasidenten des Hauses, ist die fiktive Fraktionsbezeichnung stets eingeklammert). Die so entstandenen Gruppen decken sich daher nicht genau mit den Fraktionen selbst, sondern enthalten die eigentlichen Fraktionsangehorigen mit den ihnen nahestehenden und ahnlich gesinnten Fraktionslosen. Ober die Verteilung der 352 Abgeordneten auf die einzelnen Fraktionen (d. h. politischen Gruppen) und tiber deren regionale Schwerpunkte instruieren die Tabellen 3 und 3a S.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 32 votes